Samstag, 10. August 2013

Himbeer-Brombeer-Brownie




Letzte Woche laß ich auf Facebook von einem sensationell leckeren Himbeer-Brownie. Das Rezept stammt von Sandra, die einen sehr schönen Blog mit wundervollen Rezepten hat, aber seht selbst.



http://www.from-snuggs-kitchen.com/2013/07/ovomaltine-brownies-mit-himbeeren.html

Hier nun das Rezept:

Zutaten:


80 Gramm Butter
80 Gramm Brauner Zucker
50 Gramm Himbeeren
2 Eier
1 Teelöffel Vanilleextrakt
120 Gramm Weizenmehl 405
100 Gramm Ovomaltine*
0,5 Teelöffel Backpulver
80 Gramm Zartbitterschokolade, gehackt




Zubereitung:


Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen, eine Springform mit 26 cm Durchmesser oder eine Brownieform 23x23 cm einfetten. Die Schokolade hacken.
In einem Topf die Butter zusammen mit dem Zucker schmelzen. In einen Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Eier und Vanilleextrakt dazugeben und gut verrühren. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und und zugeben. Jetzt noch die Schokolade unterheben und den Teig in die Form füllen. Jetzt noch die Himbeeren (ich hatte noch Brombeeren und habe sie mit dazugegeben) darauf verteilen und im Ofen ca. 15 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und danach genießen.


* da ich keine Ovomaltine hatte, habe ich dunklen Kakao genommen.
Tipp gelesen bei http://www.inajellyjar.com/schoko-himbeer-brownies-menage-a-trois-zwischen-schoko-himbeer-und-mir/

Kommentare:

  1. Hallo die Brownies sehen toll aus und sind bestimmt superlecker!Die neue Seite gefällt mir sehr gut, freundlicher und heller,toll ich freue mich auf viele schöne Dinge.Mama

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich großartig aus! Freut mich, dass sie Dir gefallen und ich hoffe, auch geschmeckt haben :D

    AntwortenLöschen
  3. Hi Nicole,
    du hast also auch Sandras Brownies nachgebacken? Sind sie nicht der Knüller? :) Freut mich, dass du meine Abwandlung mit eingebaut hast!

    Das sieht wirklich toll aus, wie die Beeren in symmetrischer Linie aufs Backen warten. Da bekommt man gleich wieder Hunger!

    Alles liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen